Der letzte Abspann lief bereits

Published by

Posted on August 09, 2011

Das Open-Air-Kino über den Gleisen gibt es definitiv nicht mehr. Das miese Wetter hat der traditionsreichenVeranstaltung ein frühzeitiges Aus beschert.

Jetzt ist es offiziell: Die Veranstalter des Open-Air-Kinos «Über den 7 Gleisen» bestätigen die Gerüchte der letzten Woche: Auf dem Parkdeck über dem Winterthurer Hauptbahnhof werden künftig keine Filme mehr gezeigt. Nach dem Ende der diesjährigen Saison vom Samstag geben sie das definitive Aus fürs Open Air bekannt. Das schlechte Wetter der beiden letzten Jahre habe sie zur frühzeitigen Aufgabe gezwungen, begründet Manfred Werren von der Liag Capitol AG, zu welcher auch die Kiwi-Kinos gehören, den Entscheid.

Doch am Ende des Kinos ist das Wetter nicht alleine schuld. Die Tage der inzwischen 23-jährigen Veranstaltung waren ohnehin gezählt. «Nächstes Jahr wäre in jedem Fall Schluss gewesen, das ist seit gut zwei Jahren klar», sagt Werren.

Der Hauptgrund dafür liegt bei den geplanten Umbauten auf dem Bahnhofareal: Die Besitzerin des Parkhauses will die Anlage vergrössern, 2013 sollen die Baumaschinen auffahren. Während der Bauphase hätten auf dem Parkdeck ohnehin keine Filme gezeigt werden können. «Ein Jahr Pause zu machen und im Sommer darauf den Betrieb wieder aufzunehmen, war nie eine Option für uns», so Werren.

Auch die technischen Anlagen entsprechen nicht mehr den neusten Anforderungen und hätten auf längere Frist ersetzt werden müssen. Werren schätzt, dass im nächsten Jahr 25 bis 30 Prozent der verfügbaren Filme nur noch digital und nicht mehr wie bisher im 35-Millimeter-Format erhältlich sein werden, was für die Veranstalter eine massiv kleinere Auswahl an Filmen zur Folge haben wird. «Ein Umrüsten auf eine neue Digitalanlage lohnte sich finanziell für die zweieinhalb Wochen, die sie pro Jahr über dem Parkdeck in Einsatz sind, nicht.»

Keine Rolle spielte hingegen gemäss Werren die wachsende Konkurrenz auf dem Open-Air-Kino-Markt. An warmen Abenden seien ihre Vorstellungen nach wie vor beinahe ausverkauft gewesen.

Versöhnliches Ende

Enttäuscht über das Ende so kurz vor dem Ziel ist Werren nicht. Er habe bereits einen Schlussstrich unter die Angelegenheit ziehen können. «Ausserdem bin ich ja auch nicht mehr ganz taufrisch. Wenn ich einmal Urgrossvater bin, will ich nun wirklich nicht mehr auf einem Parkdeck stehen und Open-Air-Kino machen.»

Monika Schubarth

 

ADD A COMMENT