Tag Archives: %s

Lena Andersson, Widerrechtliche Inbesitznahme, Luchterhand Literaturverlag
By Mai 06, 2015

Über die Liebe schreiben, ohne dabei langweilig oder trivial zu werden, ist eine hohe Kunst. Die schwedische Autorin Lena Andersson kann das. „Widerrechtliche Inbesitznahme“ ist der Titel ihres Romans, in welchem die Protagnositin Ester vorübergehend ihre Selbstbestimmung und die Kontrolle über das eigene Leben verliert. Hals über Kopf hat sich die grundsätzlich pragmatisch und gut


Read More
Karl Ove Knausgard, Sterben
By Januar 14, 2015

In einer Welt, in der wir von PR- und Selbstmarketingsspezialisten eingehämmert bekommen, dass nur die guten Seiten in uns Zählen, predigt Knausgard das krasse Gegenteil – und trifft damit offensichtlich einen Nerv. Fast 600 Seiten voller Selbstzweifel legt der Autor vor, in welchen er mit grausamer Konsequenz und gnadenlos mit sich ins Gericht geht. Über


Read More
Judith Hermann, Aller Liebe Anfang
By Oktober 12, 2014

Wie leicht lässt sich ein Leben zerstören? Was braucht es, um in die Welt einer fremden Person eindringen zu können und diese aus den Fugen zu werfen? Nicht viel. Jedenfalls nicht In Judith Hermanns Roman „Aller Liebe Anfang“. Doch Mister Pfister, der fremde Mann aus der Nachbarschaft, klingelt nicht nur regelmässig an Stellas Tür, obwohl


Read More
By Juni 16, 2014

Der Selbstmord ihres Bruders hat das Leben von Hanna Schmid von einem Moment auf den andern verändert. Inzwischen ist das Thema Suizid Teil ihres Lebens. «Selbstmord war früher bei mir höchstens ein Thema, wenn der Zug stecken blieb, weil sich im Stadelhofen wieder jemand auf die Schienen legte», sagt Hanna Schmid. Ihr Bruder habe sie


Read More